Unser Verein

Fotogalerie

Tanz-Information

So wurde unser Verein geboren

Zum Glück gibt es den Käsritt in Leingarten, denn ohne ihn gäbe es die Castle Ghosts nicht.

Ihr fragt Euch jetzt bestimmt, was der Käsritt ist und was die Castle Ghosts mit dem Käsritt zu tun haben? Alles der Reihe nach!

Der Käsritt

Der Käsritt ist ein großes Heimatfest, welches in Leingarten alle 3 Jahre stattfindet. Nach einem solchen Fest entstanden die Castle Ghosts aus einer Laune heraus.

Als nämlich Kurt Wierer im September 2000 mit ein paar Squaredance begeisterten Bekannten den Käsritt besucht hatte und die große Halle im Kulturgebäude sah, war für alle schnell klar:

“Wir gründen in Leingarten einen Square-Dance-Club!”

Gesagt, getan.

21.09.2000: Gründungsveranstaltung

Als Gründungsmitglieder trugen sich ein: Egbert & Beate Bleich, Janos & Christel Csomor, Timo Katzinger, Claudia Wierer, Kurt Wierer (Caller), Dirk & Christiane Wolf.

Zum 1. Vorsitzenden wurde Egbert Bleich gewählt.

Ja, aber fehlte da nicht noch was?

Richtig: Wir brauchten doch auch einen Clubnamen. Da wir nun ein Verein in Leingarten waren, kam man auf die Idee, das Wahrzeichen der Gemeinde, den “Heuchelturm“, in unser Clubbadge mit einzubauen. Kurzerhand wurde aus dem Heuchelturm ein “Castle“, und da es in einer Burg ja bekanntlich auch Geister gibt (und welcher Square Dancer “geistert” nicht schon mal in einem Square umher?): was lag daher näher, als dass wir die “Castle Ghosts” wurden?

13.10.2000: 1. Clubabend

Bei Vollmond fand unser 1. Clubabend statt und wir konnten zu diesem Ereignis 44 Gäste aus der ganzen Umgebung begrüßen. Jeder Tänzer wurde mit einem Glas Sekt empfangen und die Damen erhielten zusätzlich noch eine Rose geschenkt. Kurt erhielt selbstverständlich keinen Alkohol, während er für uns callte. Als Entschädigung aber erwartete ihn statt dessen am Ende bei der Afterparty eine Flasche Jack Daniels.
Und so “geistern” wir nun schon seit 2000 in und um und rund um Leingarten herum.